Projekt Beschreibung

HEINISCH, BARBARA

 

aktuell bei AMA-ART im Angebot:
ohne Titel / 1989 / € 550
Bolero III / 2005 / € 8.000
Bolero IV / 2005 / € 8.000
Natur und Mensch / 2010 / €12.000
Secrets / 2010 / € 8.000
Wildlive / 2010 / € 8.000
Begegnung II / 2011 / € 8.000

zum Lebenslauf von Barbara Heinisch

Internet

WIKIPEDIA

Biographie
1956    Besuch der Picasso-Ausstellung in Köln [Erste Begegnung mit moderner Malerei. Die Freiheit in der Darstellung berührte sie tief.]
1969    Erste Begegnung mit Joseph Beuys in der Kunstakademie Düsseldorf [In einem längeren Gespräch gab er ihr die Kraft für einen eigenen Weg.]
1977    Erste interaktive Prozessmalerei nach eigenem Konzept
1977    Erste Einzelausstellung und 1.Prozessmalerei, Galerie Zellermayer, Berlin
1978    Gespräch mit der Galeristin Carsta Zellermayer, Berlin
1978    „European Performance Series“, Brooklyn-Museum, New York
1978    “Performance Festival”, Theater en Wij, Arnhem (NL)
1979    Deutscher Kritikerpreis für Bildende Kunst, Berlin [Auszug: “… Barbara Heinisch hat die Malerei wieder in eine heute dominierende avantgardistische Stilrichtung hineingebracht, aus der sie so gut wie ganz verschwunden war…”]
1980    “Malerei als lebendiger Prozess”, Galerie Diagonale, Paris
1980    “Realism and Expressionism in Berlin Art, Frederick S. Wight Art Gallery, University of California, Los Angeles
1981    Bildwechsel – Neue Malerei aus Deutschland”, Akademie der Künste, Berlin [Nach dem Besuch der Ausstellung und meines Ateliers nennt mich Jörg Immendorff, ein ehemaliger Beuys-Schüler, eine Pionierin.]
1983    INFLUX – Konzept N.Y.” ,Clocktower, New York City
1983    Beginn meiner Gastprofessuren in Kassel (Brief vom Dekan Prof. Dr. Georg Bussmann),
1984    Oslo (Teaching Program), 1985/1986 Berlin, 1994 Frankfurt und 1995 Mainz (selbständiger Lehrauftrag)
1984    Gespräch mit Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Schwebel, Marburg
1992    ZDF-Matinée “Live-Kunst”, Schirn-Kunsthalle, Frankfurt , Einzelausstellung, Interview, Selbstportrait und Prozessmalerei
1993    Beginn mit Workshops “Dialogisches Malen” (Konzept mit Zitat von Martin Buber) an verschiedenen Instituten
1994    “Andere Koerper”, Konzept für das Offene Kulturhaus Linz, Oesterreich
2004    “Bausteine Religion” (für die Primarstufe), Hrsg. Gunther vom Stein, Verlag Bergmoser+Höller
2004    erschien die DVD “Kunst in Bewegung” in den Verlagen Hatje Cantz und Schroedel, in Zusammenarbeit mit dem ZKM. Eine Anthologie von fast 70 Filmsequenzen dokumentiert Schlüsselszenen zeitgenössischer Kunst. Seit dem Actionpainting eines Jackson Pollock kommt dem Herstellungsprozess ein ähnlicher Stellenwert wie dem Resultat selbst zu.
Das Kapitel “Malerei als Ereignis” enthält Filmausschnitte von 8 Künstlern: Jackson Pollock, Pablo Picasso, Karl Otto Götz, Yves Klein, Niki de St. Phalle, Barbara Heinisch, Szenen aus der Dokumentation von Jochen Heyermann in der Galerie Dibbert, Berlin am 14.05.1983 zum Gemälde “Die Liebe II”, Maria Lassnig, Keith Haring die u.a. die Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägten.
Das dazugehörige Buch “Grundkurs Kunst 4” für den Sekundarbereich II erschien im Schroedel-Verlag. Der Herausgeber, Prof. Dr. Michael Klant, schreibt u. a.“… Stellvertretend für eine Generation, die grossformatige Leinwände herstellte, steht hier Barbara Heinisch mit ihrer ganz eigenen Kombination von Malerei und Performance im Dialog mit einem Modell. Der Blick wurde wieder frei auf die Verdienste der Expressionisten des frühen 20. Jahrhunderts um die Kunst -…”Im Kapitel “Malerei als Ereignis” wird Barbara Heinisch unter dem Begriff “Dialogmalerei” vorgestellt. Zum dort abgebildeten Gemälde “Ostern II” entstand ein Fernsehbeitrag sowie Dokumentationen.
2006    wurde die “Kreative Ideenbörse Kunst Sekundarstufe I”,von Charlotte Kob, OLZOG Verlag, Heft 18 von Susanne Hummel mit einem Kapitel Malaktion nach Barbara Heinisch mit der Overhead-Folie von ihrem Gemälde “Tanz 1988” herausgegeben. [Auszug:”In einer Unterrichtseinheit betrachten die Schüler zunächst eine Arbeit von Barbara Heinisch und erarbeiten dann Informationen zur Malweise der Künstlerin. In Gruppen bauen die Schüler Leinwände und führen eine Malaktion durch”.]
2008    THE LIQUIDATION OF THE SUBJECT: REFLECTIONS ON SUBJECTIVITY AND EDUCATION AFTER ADORNO [99 KB] ,in: CRITIQUE & HUMANISM JOURNAL, Issue 26/2008 von Prof. Dr. Ludwig Pongratz
2010    Interviews mit dem Internet-Portal mybadnauheim TV über Joseph Beuys
2012    Interview mit dem Filmemacher Christian Knappe, Galerie Leonhardi, Schloss Karben
2016 – 2018 Dozententätigkeit an der Europäischen Kunstakademie Trier

MANIFEST 1977
Meine Arbeit – meine MAL – ARBEIT – sollte wie ein FEST gestaltet sein,
wobei andere daran teilhaben können (sollten).Teilhaben in dem Sinne,
nicht passiv konsumierend, sondern aktiv mitgestaltend und
mitbestimmend über Aufbau, Dauer und Verlauf des Festes.

Ich will meine Kraft, die sich in meiner Arbeit manifestiert,
der allgemeinen Verflachung entgegenstellen.

Die Kunst soll für mich weg von den einsamen, onanistischen Freuden
des Künstlers und hin zu all’ denjenigen, die bereit und offen sind,
anzunehmen und wiederzugeben.Dann ist Kunst nicht mehr „die Kunst“
im alten Verständnis, sondern ein Transportmittel von positiven Kräften,
die dahinwirken, verkrustete Strukturen innerhalb der Gesellschaft zu verändern.

Es muß eine Form gefunden werden, die Reflexionen ermöglicht.
Ähnlich wie Jazz-Musiker zusammenspielen,sollten sich alle Menschen finden
in kleineren und größeren Gemeinschaften.

Dafür muß ich den anderen als SUBJEKT behandeln, das heißt
mit aller Rücksichtnahme und Ernsthaftigkeit.
Malerin und Modell sind GLEICH aktiv – das Modell hat aufgehört,
nur Objekt zu sein.

Einzelausstellungen | Performances (Prozessmalereien) | Fernsehauftritte (Auswahl)

1977   Galerie Zellermayer  Berlin (1. Einzelausstellung und 1. Prozessmalerei [mit Ulrike Schirm und Günther Schickert, Fotos von Barbara Heinisch])

1978    Galerie Baecker, Bochum (Einzelausstellung und Prozessmalerei, Fotos von Barbara Heinisch)
1978    SFB III „Berliner Fenster“, Galerie Zellermayer, Berlin (Prozessmalerei und Interview mit Heinz Ohff, Fotos von Hans W. Mende)
1979    Fundatie Kunsthuis, Amsterdam (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Hermann Herdick und Denis Zanoni), Katalog,
1979    WDR III „Performance – ein Grenzbereich?“
1980    Goethe-Institut, Brüssel (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Philippe Maranes)
1980    Galerie Diagonale, Paris (Einzelausstellung und Prozessmalerei – “Geburt und Menschwerdung” – mit Mondo, Manuel Troekes und Marc Altmann), veranstaltet durch Prof. Egidio Alvaro, dokumentiert unter “Diagonale/espace critique – Un combat culturel”, LATITUDES n° 4, déc. 1998
1980    Galerie Klang, Köln (Einzelausstellung und Prozessmalerei)
1980    Kunstverein Frankfurt (Prozessmalerei mit DIN A-Testbild und Egon Schrick, Fotos von Barbara Klemm)
1980    KünstlerHaus Bethanien, Berlin (Prozessmalerei –Ostern II– mit Mark Eins und DIN A-Testbild; Dokumentationen und Fernsehbeitrag)
1981    Galerie Zellermayer, Berlin (Einzelausstellung und Prozessmalerei), Katalog
1981    Galerie Canal, Kopenhagen (Einzelausstellung und Prozessmalerei), Katalog
1981    Galerie Zimmer, Düsseldorf (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Anna Müller, Video: Wiederkehr des Körpers von Werner Zimmer), Katalog
1981    Galerie Bernd Slutzky, Frankfurt (Einzelausstellung), Katalog
1981    Kunstverein Braunschweig (Prozessmalerei)
1981    RB TV “3 nach 9”, Bremen (Prozessmalerei) und Interview mit Marianne Koch und Wolfgang Menge)
1982    Galerie Thomas, München (Einzelausstellung und Prozessmalerei), Katalog
1982    Forum Kunst Rottweil (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Eva Gagel und Rolf Kaiser), Katalog
1982    MoMA PS1 – New York (Einzelausstellung und Prozessmalerei – The American Blue– mit Arnette de Mille), Katalog
1982    De Meervaart, Amsterdam (Prozessmalerei)
1982    SFB III „Berliner Fenster“ (Prozessmalerei und Interview)
1983    Galerie Dibbert, Berlin (Einzelausstellung und Prozessmalerei – Die Liebe II“- mit Brigitta Stehr, Fotos von Hans W. Mende, Film von Jochen Heyermann – NBK Video-Forum
1983    Galerie ARS VIVA, Berlin (Einzelausstellung), Katalog
1983    Galerie Zimmer, Düsseldorf (Einzelausstellung)
1983    Clocktower, New York (Prozessmalerei mit David Wolf und Peter Kowald, Fotos von Lisa Kahane)
1984    Märkisches Museum, Witten (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Brigitta Stehr)
1984    Theater am Turm, Frankfurt (Prozessmalerei mit Brigitta Stehr, Fotos von Ute Schendel)
1984    Kunstakademie Oslo (Prozessmalerei mit Sissel Tolaas, Erik Balke und Kjetil Skoijen)
1985    Kunstverein Braunschweig (Einzelausstellung), Katalog
1985    Museum Ulm (Einzelausstellung), Katalog
1985    Kunstverein Mannheim (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Tatjana Orlob, Film von Rudi Bergmann), Katalog
1985    Galerie Zimmer, Düsseldorf (Einzelausstellung)
1985    Kunstverein Freiburg (Prozessmalerei)
1985    Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal (Prozessmalerei – Tanz die Orange – mit Marie-Lu Leisch und Peter Kowald) , Katalog
1985    Marienkirche Lübeck (Prozessmalerei mit Tatjana Orlob)
1986    Neuer Berliner Kunstverein, Berlin (Einzelausstellung), Katalog
1986    Overbeck-Gesellschaft, Lübeck (Einzelausstellung), Katalog
1986    Galerie Fahlbusch, Ludwigshafen (Einzelausstellung)
1986    SFB III „Literarisches Café”, live aus Café Einstein (Prozessmalerei mit Evelyn Heregger und Otto Sander)
1987    Galerie Zimmer, Düsseldorf (Einzelausstellung)
1987    HR III „Horizonte“ (Prozessmalerei mit Robert Solomon und Interview mit Horst Schwebel)
1988    Galerie Meta Weber , Krefeld (Einzelausstellung)
1988    Goethe-Institut, Düsseldorf (Einzelausstellung und Prozessmalerei)
1988    Museum Folkwang, Essen (Prozessmalerei – Phoenix – mit Marie-Lu Leisch und Sybille Pomerin, Fotos von Bernd Jansen)
1988    Pax-Christi-Kirche, Krefeld (Prozessmalerei – Tanz – mit Robert Solomon)
1988    WDR III „Lyrics” – TV-Projekt von Joachim Dennhardt, Spiegelzelt, Düsseldorf (Prozessmalerei – Trias – mit Robert Solomon und Sabine Herken)
1989    Galerie Zimmer, Düsseldorf (Einzelausstellung)
1989    Galerie Fahlbusch, Mannheim (Einzelausstellung)
1989    Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Chris Parker), Katalog
1989    Kunstverein Pforzheim (Einzelausstellung)
1989    Galerie Bernd Slutzky, Frankfurt (Einzelausstellung), Katalog
1989    Mouson-Galerie, Frankfurt; organisiert durch Galerie Slutzky (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Marco Wehr und Pinguin Moschner), Katalog
1989    Universität Saarbrücken (Prozessmalerei mit Marco Wehr und Yves-Miro Magloire)
1989    Kongresshalle Berlin (Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und Heike Frese)
1989    Ev. Akademie Iserlohn, Joseph Beuys-Tagung (Einzelausstellung und Prozessmalerei – Körperkelch– mit Claudia Heyna)
1989    Landeshaus Kiel (Prozessmalerei mit Birgit Widowski)
1990    Kunstverein Dortmund (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Chris Parker und Rolf Exler, Fotos von Jürgen Wassmuth)
1990    Kunstgeschichtliches Museum, Osnabrück (Einzelausstellung und Prozessmalerei), Katalog
1990    Galerie Koppelmann, Köln (Einzelausstellung)
1990    Stadthalle Wehr (Prozessmalerei mit Chris Parker und Frank Köllges)
1990    Museum Ludwig, Köln (Prozessmalerei – “TANZ” – mit Chris Parker und Frank Köllges, Fotos von Jürgen Wassmuth), Katalog
1990    Von-der-Heydt-Museum, Wuppertal (Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und Peter Kowald)
1990    Stadttheater Gießen (Prozessmalerei mit Chris Parker und Frank Köllges, Fotos von Christel Schmidt)
1991    SWF III “Ostern II – Pax-Christi-Kirche, Krefeld”  (Fernseh-Beitrag zu meinem Gemälde)
1991    Galerie Landesgirokasse, Stuttgart (Einzelausstellung), Katalog
1991    Hospitalhof, Stuttgart (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Chris Parker und Bernd Konrad), veranstaltet durch Landesgirokasse Stuttgart, Katalog
1991    Bankhaus Dellbrück & Co., Köln (Einzelausstellung)
1991    Galerie Waszkowiak, Berlin (Einzelausstellung)
1991    Stadthalle Görlitz (Prozessmalerei)
1991    „Alte Post“, Neuss (Prozessmalerei mit Chris Parker und Frank Köllges)
1992    Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und Gunter Hampel, Fotos von Jürgen Wassmuth)
1992    Kongreßhalle Schwäbisch Gemünd (Prozessmalerei mit Rudolfo Leoni und Annemarie Roelofs)
1992    ZDF-Matinée „Live-Kunst“, Schirn-Kunsthalle, Frankfurt (Sendezeit 60 min), Einzelausstellung, Interview und Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und Annemarie Roelofs
1993    Frauenkulturhaus Frankfurt (Einzelausstellung)
1993    Städtische Galerie Meiningen (Prozessmalerei und Workshop)
1993    Antoniter Kirche, Köln (Prozessmalerei – Tehillim IV – mit Sayonara Pereira und KontraSax)
1993    Museum für bildende Künste, Leipzig (Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und KontraSax)
1993    Theater des Augustinus, München (Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und Wittwulf Malik)
1993    Gustav-Lübcke-Museum, Hamm (Prozessmalerei mit Chris Parker und Frank Michaelis, Fotos von Jürgen Wassmuth)
1993    “Bilder vom Anderen”, Konrad-Adenauer-Haus, Bonn (Einzelausstellung), Katalog
1994    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt (Prozessmalerei mit Chris Parker und Annemarie Roelofs)
1994    Galerie Conzen, Düsseldorf (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Chris Parker)
1995    SIHK, Hagen (Prozessmalerei mit Chris Parker, Peter Schütze und Wittwulf Malik)
1995    Galerie im Prediger, Schwäbisch-Gemünd (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Karen Bößer und Frank Köllges)
1995    Evangelische Tagungsstätte Löwenstein, Heilbronn (Einzelausstellung und Prozessmalerei mit Chris Parker und Johannes Leis)
1995    Stadttheater Konstanz (Prozessmalerei mit Karen Bößer)
1996    Tonhalle, Düsseldorf (Prozessmalerei mit Chris Parker, Johannes Leis und Wittwulf Malik)
1996    Alte Feuerwache, Mannheim (Prozessmalerei mit Chris Parker und Johannes Leis)
1997    Kreuzkirche, Düsseldorf (Prozessmalerei mit Sayonara Pereira, Chor der Kreuzkirche und Johannes Vogelsänger)
1998    Kardinal Schulte Haus, Köln (Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und Adja Addi)
1998    Stadthalle Unna (Prozessmalerei mit Chris Parker, Johannes Vetter und Dorothée Sölle, Fotos von Kurt Ernst Köhler)
1998    KREUZER, Essen (Prozessmalerei mit Sayonara Pereira und Uwe Weisbrod)
1999    Dankeskirche, Bad Nauheim (Einzelausstellung)

 

2000    Neue Galerie, Bad Nauheim (Prozessmalerei mit Chris Parker und Uwe Weisbrod,)
2000    KREUZER, Essen (Prozessmalerei – Prometheus – mit Uwe Weisbrod)
2001    “Durchbruch zum Leben” Lutherische Pfarrkirche St. Marien zu Marburg (Einzelausstellung)
2004    DASA – Stahlgalerie, Dortmund (Prozessmalerei – AufSchwung  – mit Karen Bößer und Ulrike Langer)
2005    Oberhessisches Museum Gießen (Prozessmalerei – Tanz die Spirale – mit Anna Marie Waßmuth, Gespräch mit Dr. Friedhelm Häring)
2007    Kunststation Kleinsassen (Einzelasstellung und ProzessmalereiPhoenix aus der Asche – mit Maike Hild und Frank Rühl), Katalog
2007    Kunstverein Friedberg (Einzelausstellung), Katalog
2007    Oberhessisches Museum Gießen (Einzelausstellung), Katalog
2008    Universität Gießen (Prozessmalerei – Die dreifache Entrückung – mit Maike Hild und Frank Rühl, [mit Einführung von Dr. Susanne Ließegang] von Kurt Ernst Köhler)
2008    TAF Bad Nauheim (Prozessmalerei – Die dreifache Entrückung – mit Maike Hild und Frank Rühl, [mit Einführung von Joachim Albert M. A.] von Kurt Ernst Köhler)
2008    Luth. Pfarrkirche St. Marien zu Marburg (Prozessmalerei – Die dreifache Entrückung – mit Maike Hild und Frank Rühl, mit Einführung von Prof. Dr. Horst Schwebel] von Kurt Ernst Köhler); hierzu schrieb Dekan Helmut Wöllenstein
2009    Galerie Meta Weber, Krefeld (Einzelausstellung und Prozessmalerei – Die andere Eva – mit Mandy und Adrian Czarnecki, Kunstfotos von Gerhard Charles Rump, [mit Einführung von Dr. Gerhard Charles Rump])
2010    Mannheimer Kunstverein (Prozessmalerei – Ariadne auf Naxos – mit Käthe und Hermann Wilhelmi [mit Einführung von Joachim Albert M.A.])
2010    Galerie Trinkkur, Bad Nauheim (Einzelausstellung mit [Einführung von Joachim Albert], und Prozessmalerei – Die andere Eva – mit Katharina und Georg Crostewitz [mit Einführung von Joachim Albert], Diashow –> Inge Helmke,)
2010    Landesgartenschau, Bad Nauheim (Prozessmalerei im Kurpark – Natur und Mensch – mit Laura Hantke und Georg Crostewitz)
2010    Galerie Bruno 11, Büdingen (Einzelausstellung, Interview mit Dr. Contessa Roberts)
2011    Theater am Park, Bad Nauheim (Prozessmalerei – Painting the Swing – mit Rita Greve und Dirk Raufeisen)
2014    Museum Ratingen (Einzelausstellung Barbara Heinisch – Ursprung der Malerei und Prozessmalerei mit Chris Parker und Uwe Weisbrod, Diashow –> von Werner Zimmer), Katalog
2016    Jesuitenkirche, Trier (Prozessmalerei HOSIANNA…HOSIANNA ! im Rahmen eines Gottesdienstes von Pfarrer Dr. Engelbert Felten)
2016    Europäische Kunstakademie, Trier (Prozessmalerei BEGEGNUNG IM BILD“] mit der Malerin Sandra Hundelshausen)
2017    MUSEUM AM DOM TRIER (Einzelausstellung und Geistliche Performance “ZWISCHEN DEN WELTEN”, “Kain und Abel”o

Beteiligungen an Performance-Festivals / Gruppenausstellungen (Auswahl)
1976    „Mit-Neben-Gegen“ (mit Joseph Beuys und seinen Schülern), Frankfurter Kunstverein, Frankfurt a.M.; u.a. mit Jörg Immendorf, Johannes Stüttgen, Ulrike Rosenbach, Felix Droese, Anatol, Palermo, Imi Knoebel, Bernd Zimmer, Reiner Ruthenbeck
1978    „I am“, Remont- und Mospan-Gallery, Warschau (mit Prozessmalerei), veranstaltet durch Henryk Gajewski; mit Alice Knowles, Harrie de Kroon, Gerald Minkoff, Raul Morroquin, Tibor Hajas
1978    „European Performance Series“, Brooklyn-Museum, New York” (Prozessmalerei mit Cid Collins), veranstaltet durch die Avery-Gallery, New York und Jan Brand, Niederlande; mit Reindeer Werk, Ulay u. Marina Abramovic, Ben d’Armagnac, Gerrit Dekker, Marten Hendriks, Plakat
1978    “live performances – behaviour workshop – festival – arnhem”, Theater en Wij (Prozessmalerei mit Diederick de Ziederick); u.a. mit Marina Abramovic, Hermann Nitsch, Carolee Schneemann, Katharina Sieverding, Gina Pane, Jürgen Klauke, Plessi/Kubisch, Joseph Beuys, Johannes Stüttgen, Plakat
1978    „Performance Symposion“, Neue Galerie – Museum Ludwig, Aachen (Prozessmalerei mit Ulrike Schirm); u.a. mit Orlan, Mike Hentz, Klaus vom Bruch, Ben Vautier, Daniel Buren, Valie Export, Peter Weibel, Jochen Gerz
1979    „Kunst in Berlin – 1970 bis heute”, Berlinische Galerie, Berlin und Haus an der Redoute, Bonn; u.a. mit Johannes Grützke, Max G. Kaminski, Laszlo Lakner, Ursula Sax, Katharina Meltner, Walter Stöhrer, Hann Trier, Heinz Trökes, Wolf Vostell, Katalog
1979    „Forum junger Kunst“, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart Katalog
1979    „Performance Symposion“, Lyon (Prozessmalereien mit Serge III Oldenburg und Sam Canarossi) veranstaltet von Orlan und Hubert Besacier; u.a. mit Wolf Vostell, Jean Jacque Lebel, Manon, Harrie de Kroon, Mike Hentz, Jochen Gerz, Robert Filliou, Katalog
1980    „ESPACES LIBRES“, ARC-Musée d’Art Moderne, Paris (Prozessmalerei – Portrait Andreas Vitásek -),veranstaltet durch Jean Jacques Lebel; u.a. mit Kees Mol, Lydia Schouten, Harrie de Kroon, Joel Hubaut, Julien Blaine, Brion Gysen
1980    “La Performance et la Femme”, Cirque divers, LIege
1980    „Performance Festival“, Musée d’Art Moderne, Straßburg
1980    „Liebe-Dokumente aus unserer Zeit“, Kunstverein Darmstadt und Kunstverein Hannover; u.a. mit Horst Antes, Friedemann Hahn, Johannes Grützke, Gerhard Richter, Bernhard Schultze; Timm Ulrichs, Katalog
1980    „Realism and Expressionism in Berlin Art”, Wight-Gallery, Los Angeles; u.a. mit Alexander Camaro, Max Neumann, Wolfgang Petrick, Walter Stöhrer, Fred Thieler, Otto Dix, Conrad Felixmüller, Ernst Ludwig Kirchner, George Grosz, Katalog
1980    “AU PLAN K FEMMES PERFORMANCES” , Brüssel, gemeinsam mit Lydia Schouten
1981    „Performance Festival“, Kunstverein Heidelberg; u.a. mit Christina Kubisch u. Fabrizio Plessi, Nan Hoover, Hanna Frenzel, Mathias d’Huart, Reindeer Werk, Ruedi Schill, Jochen Gerz
1981    „Situation Berlin“, Galerie d´Art Contemporain des Musées de Nice (Ausstellung und Prozessmalerei), Katalog
1981    “Berliner Szene”, Theater de Lantaren, Rotterdam (Prozessmalerei mit Unlimeted Systems); u.a. mit Raffael Rheinsberg, Marianne Pohl, Wolf Kahlen, Eberhard Blum
1981    „Performance Eins”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin; Konzept und Organisation: Michael Haerdter; u.a. mit Hanna Frenzel, Terry Fox, Emmett Williams, Dieter Appelt, Jochen Gerz, Katalog
1981    „Bildwechsel“, Akademie der Künste, Berlin; u.a. mit H.P. Adamski, Peter Bömmels, Walter Dahm, Werner Büttner, Albert Oehlen, Maria Schön, Jürgen Partenheimer, Isolde Wawrin, Thomas Lange, Elvira Bach, Horst Gläsger, Katalog
1981    „Phönix“, Alte Oper, Frankfurt (Ausstellung und Prozessmalerei mit Marianne Enzensberger und Unlimeted Systems), veranstaltet durch Manfred de la Motte und Walter E. Baumann; u.a. mit Andy Warhol, Roj Lichtenstein, Bernhard Schulze, K.O. Götz, Cy Twombly, Fred Thieler, Olivia Etter, Katalog
1981    „Berlin expressiv“, Berlinische Galerie (Bestandsausstellung); u.a. mit Max Beckmann, Lovis Corinth, Rainer Fetting, Erich Heckel, Bernhard Heiliger, K.H. Hödicke, Max G. Kaminski, Oskar Kokoschka, Thomas Lange, Helmut Middendorf, Ernst Wilhelm Nay, Salomé, Eugen Schönebeck, Karl Schmidt-Rottluff, Ernst Schumacher, Katalog
1982    “Performance Zwei”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin; Konzept und Organisation: Barbara Heinisch; u.a. mit Elisabeth Jappe, Bruce McLean, Emmett Williams, Marina Abramovic, Gina Pane, Jürgen Klauke, Katalog
1982    „Gefühl und Härte“, Kulturhuset Stockholm (Ausstellung und Prozessmalerei) und Kunstverein München, veranstaltet durch die Berlinische Galerie und das Goethe-Institut, Stockholm, Katalog
1982    „Neue Sinnlichkeit“, Galerie ARS VIVA!, Berlin; Ausstellung gemeinsam mit Elke Lixfeld und Isolde Mara
1983    „Egal, Hauptsache gut!“, Rheinisches Landesmuseum, Bonn, veranstaltet durch das Deutsch-französische Jugendwerk; Ausstellung u.a. mit Marcel Odenbach, Bogomir Ecker,Timm Ulrichs, Klaus Staeck, Alain Snyers, Ulrike Rosenbach, Lydia Schouten, Nigel Rolfe, Katalog
1983    Künstlerbund-Jahresausstellung, Martin-Gropius-Bau, Berlin, Katalog
1984    „Positionen Berlin(W)“, Frauen-Museum, Bonn (Ausstellung und Prozessmalerei mit Sabine Bachmeier und Harald Grosskopf); u.a. mit Elke Lixfeld, Barbara Quandt, Michaela Holzheimer, G.L. Gabriel, Katalog
1984    Künstlerbund-Jahresausstellung, Frankfurter Kunstverein, Katalog
1985    „Die andere Eva“, Wanderausstellung der EKD (Ausstellung und Prozessmalerei mit Harald Grosskopf und Sabine Bachmeier im Düsseldorfer Kunstpalast), veranstaltet durch das Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart, Horst Schwebel und Heinz-Ulrich Schmidt; u.a. mit Elvira Bach, Horst Antes, Otmar Alt, Jürgen Brodwolf, Siegfried Kaden, Herbert Falken, Johannes Grützke, Sigrid Redhardt, Annegret Soltau, Katalog
1985    „Hommage aux Femmes“, ICC Berlin und Kunstmuseum Düsseldorf; u.a. mit Andy Warhol, Romano Vitali, Manolo Valdes, Stefan Szczesny, Mimmo Paladini, Bruce McLean, Nino Longobardi, Maria Lassnig, Thomas Lange, Tina Juretzek, Allen Jones, Leiko Ikemura, Dorothy Iannone, Robert Combas, Jean-Charles Blais, Sohei Hashimoto, Hubert Schmalix, Katalog
1985    Künstlerbund-Jahresausstellung, Kestner-Gesellschaft Hannover, Katalog
1985    „Der Sturz des Ikarus“, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin
1986    „Kunststücke 1986“, Museum Morsbroich (Prozessmalerei – Scenes – mit Marie-Lu Leisch)
1986    „Die Maler und das Theater im 20. Jahrhundert“, Schirn-Kunsthalle, Frankfurt (Prozessmalerei mit Marie-Lu Leisch und Peter Kowald); u.a. mit Salomé, Anne Jud, Alex Silber, Günther Uecker, Eric Snell, Jürgen Klauke, Emmett Williams, Boris Nislony, Theatre de la Claca , Film von Anne Linsel, Katalog
1986    „Images of Shakespeare“, Kunstforum, Grundkreditbank, Berlin, Katalog
1986    „Der bedrohte Mensch“, 3. Nationale der Zeichnung, Kunstverein Augsburg, Katalog
1986    Künstlerbund-Jahresausstellung, Rheinisches Landesmuseum, Bonn, Katalog 
1987    „Malerei 1980-86“, Kunstverein Augsburg; u.a. mit H.P. Adamski, Elvira Bach, Luciano Castelli, Rainer Fetting, Horst Gläsker, Antonius Höckelmann, Tina Juretzek, Thomas Lange, Salomé, Bernd Zimmer, Stefan Szczesny, Katalog
1987    Galerie Bischoff, Chicago (mit Barbara Quant und Miriam Munsky)
1987    „Momentaufnahme“, Kunsthalle Berlin (Wanderausstellung, Prozessmalerei mit Tatjana Orlob), Katalog
1987    „Ecce Homo”, Wanderausstellung der EKD (Ausstellung und Prozessmalerei mit Robert Solomon in Kassel und Hannover); u.a. mit Elvira Bach, Rainer Fetting, Herbert Falken, Arnulf Rainer, Peter Gilles, Katalog
1988    „Meine Zeit, mein Raubtier“, Kunstpalast Düsseldorf; u.a. mit Tina Juretzek, Katharina Sieverding, Katalog
1988    „29 Peintres Allemands d’Aujourd’hui“, Musée du Luxembourg, Paris
1989    „Frauen setzen Zeichen“, Galerie Koppelmann, Köln
1989    „Der geschundene Mensch“, Katharinen-Kirche, Frankfurt;, u.a. mit Herbert Falken, Günther Uecker, Gina Pane, Rune Mields, Alfred Hrdlieka, Rafael Canogar, Felix Droese, Eimil Schumacher, Antoni Saura, Katalog
1989    „Große Kunstausstellung NRW“, Düsseldorf, Katalog 
1990    „Blau-Farbe der Ferne“, Heidelberger Kunstverein, Katalog 
1990    „Große Kunstausstellung NRW“, Düsseldorf, Katalog
1990    “Berliner Kunststücke”, Die Berlinische Galerie zu Gast in Leipzig, Museum der bildenden Künste Leipzig, Katalog
1990    “20 Jahre Galerie Zimmer”, Galerie Zimmer, Düsseldorf; u.a. mit Peter Brüning, K.O. Götz, Gerhard Hoehme, K.R.H. Sonderborg, Emil Schumacher, Hann Trier, Fritz Winter, Horst Gläsker, Antonius Höckelmann, Thomas Lange, Tina Juretzek.
1991    „Große Kunstausstellung NRW“, Düsseldorf, Katalog
1992 – 1993 “Einzelgänger im Zusammenhang”, Galerie Zimmer, Düsseldorf
1994    „Andere Körper“, Offenes Kulturhaus, Linz , Österreich; u.a. mit Joanna Jones, Valery Export, Katalog
1995    “Ohne Rahmen – 25 Jahre”, Galerie Zimmer, Düsseldorf
1995    “Farbräume und Bildstrukturen : Arbeiten auf Papier deutscher Künstler von 1950 bis heute”, Städt. Museum Haus Koekkoek, Kleve; u.a. mit Max Ackermann, Jürgen Brodwolf, Peter Brüning, Rupprecht Geiger, Werner Gilles, Raimund Girke, Kuno Gonschior, Karl Otto Götz, Otto Greis, Peter Herkenrath, Katalog
1996    Internationale Kunstbiennale (Ausstellung und Prozessmalerei), Kairo, eingeladen durch das Goethe-Institut, Kairo
2000    “Begegnung” (Prozessmalerei), Neue Galerie, Bad Nauheim
2006    “2. Hammer Kulturnacht” (Prozessmalerei “Der Feuervogel III” mit Kai), Gustav-Lübcke-Museum Hamm;.u.a.mit Horst Gläsker
2008    “Berlin im Umbruch”– Die 80er-Jahre –, Berlinische Galerie, Berlin
2008    “Moderne Klassik” – Die Sammlung Dr. Felix Ganteführer, Düsseldorf, Kunsthalle St. Annen, Lübeck
2009    “Kunstmeile” – Deutsche Bank, Friedberg
2010    “Glückwunsch FORUM KUNST! 1970-2010” Forum Kunst, Rottweil; ua. mit Otmar Hörl, Friedemann Hahn, Rune Mields, Timm Ulrichs, Bernd Zimmer,Ansgar Nierhoff, Anatol Herzfeld, Bernd Jansen
2011    “Nacht der Museen “, Landtag Düsseldorf
2011    “KunstKörperlich-KörperKünstlich 3, Bodies” – (11. Osnabrücker Kulturnacht – Prozessmalerei “Machtkampf” mit Nelli Teske), Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück; ua. mit Vanessa Beecroft, Peter Gilles, Damian Hirst, Franticek Klossner, Mark Quinn, Daniel Spoerri, Andy Warhol
2012    “13. Nacht der Museen” – Frankfurt & Offenbach (Prozessmalerei zum Thema “Inclusion” mit Eric Plandé und Gertrud A. Hoffmann, sehbehindert), Haus der Stadtgeschichte, Offenbach
2012    “Was mir die Liebe erzaehlt” – Kunst im Schlosshof (Prozessmalerei mit Ute Lichtenberger), Galerie Leonhardi, Karben
2013    “Vom Sammeln – Malerei des 20. Jahrhunderts aus einer rheinischen Privatsammlung” – (Gemälde: Tanz die Orange I), Museum Ratingen
2017    “THE WALL” | Performance, EUROPAEISCHE KUNSTAKADEMIE TRIER