Projekt Beschreibung

JOHANNES LENHART

 

Angebotene Kunstobjekt Johannes Lenhart:
PULS /1985-1986
Zeichnung Radfahrer / 1989/2017
LARA-ARAL-MULTIPLE 9/9 / 1994

 

Vita
1956 in Düsseldorf geboren
1974 – 1981 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Peter Kleemann und Prof. Klaus Rinke
1978 New York-Stipendium der Kunstakademie Düsseldorf
1981 Studienabschluß als Meisterschüler
seit 1982 Arbeit als freischaffender Bildhauer
1987 Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen
1987 – 1989 Gaststudent der Philosophie der Universität Düsseldorf
1992 Lehrauftrag für Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf im Orientierungsbereich
1994 Künstlerisches Arbeiten mit Kindern, “Spaßmuseum”, Lehmbruck-Museum, Duisburg
1995 Reise nach Japan anläßlich der Teilnahme an der Osaka Triennale für Skulptur
1997 – 1998 Dokumentation des Projekts “Zeitfahrmaschine” (Vorbereitung Publikation und Ausstellung)
1999 – 2002 Arbeit an den Projekten “Gebrauchsanweisung” und “Anlasser”
2003 Teilnahme AIR 2003, Aomori Contemporary Art Centre, Japan
2004 Ausstellung und Publikation “Snow on The Peaks” über den Aufenthalt in Japan
2005 Vortrag und Workshop beim Symposion „Performance im medialen Wandel“, Muthesius-Kunsthochschule Kiel,
Projekt „Netzwerke“, Agnes-Miegel-Realschule Düsseldorf
2006 Wettbewerbsbeteiligung „Zoo-Bunker-Denkmal“, Düsseldorf
2007 – 2012 Projekt: „Optional: w… w… w… (Die Freiheit führt das Volk)“
2012 – 2016 Projekt: “Erweiterte Hoffnung”

Ausstellungen
1978 PS One, New York
– LACE-Gallery, Los Angeles
– “Wppt.”, Haus der Jugend, Wuppertal-Barmen
1979 “Europa 79”, Stuttgart
1980 Hildebrandtstraße, Düsseldorf
– “Steigende Struktur” Kunstforum, München
1981 Kunsthalle, Baden-Baden
1982 Künstlerhaus Weidenallee, Hamburg
– Kölnischer Kunstverein, Köln
1983 Lenbachhaus, München “GAR-ART”, Düsseldorf
1985 “Helix – erkauftes Schweigen”, Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf
1987 “PULS, Düsseldorf – andere Orte”, Kunstmuseum, Düsseldorf
1988 Galerie Co 10, Düsseldorf
1991 Museum für Moderne Kunst, Bozen
1994 “Dear John”, Galerie Sophia Ungers, Köln
– “LARA – ARAL”, Ausstellungsraum Thomas Taubert, Düsseldorf
1995 Osaka Triennale für Skulptur, Osaka
1996 “The International Library”, The Frederick R. Weismann Art Museum at the University of Minnesota, Minneapolis
– “durch”, Ausstellungsraum Thomas Taubert, Düsseldorf
1997 “Weißes Rauschen – Künstlerräume”, ehemaliges Arbeitsamt, Düsseldorf
– “SALDO – 23 Jahre Rinke-Klasse”, Kunstmuseum, Düsseldorf
1998 Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
– “Arbeiten auf Papier” Deutsche Bank, Düsseldorf
1999 Wettbewerbsbeteiligung, Gestaltung des Neubaus Staatliches Umweltamt Hagen
– “Jahresgaben”, Kunstverein, Düsseldorf “Große Kunstausstellung”, Düsseldorf
2000 “www.no-made.de”, Body Electric, Düsseldorf
– “2356 KM – Kunst aus Düsseldorf in Moskau”, Neue Manege, Moscow, GUS
2001 “Spiegelungen”, City Museum Ratingen, Germany
2002 Outdoor Sculpter for the Garden Fair “EUROGA 2002” “Gebrauchsanleitung”, Artists Association
– “Malkasten”, Düsseldorf, Germany
2003 “Air 2003”, Aomori Contemporary Art Center Aomori, Japan
– “Kraftfelder”, Harbour Krefeld Uerdingen, Germany
– “Kraftfelder”, Gütersloh
2004 “Snow on the Peaks”, Stadtwerke Düsseldorf, Düsseldorf
– “Ruhrtopia”, Ludwiggalerie Schloß Oberhausen, Oberhausen
– “Kraftfeld 3”, Kulturforum Schloßmeierhof, Düsseldorf
2005 Außenskulptur „PULS – RADIO“ und „Zyklon“ Galerie Sichtwerk, Ratingen
– „LARA bei Wystrach“, Hausmesse der Firma Wystrach, Weeze
2006 „Kunst im Zoopark“, Düsseldorf
– „Zünglein an der Bienenwaage“, Installation in der Vitrine, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
2007 „VISIALOG“, bei GEA-Group, Bochum
2008 Kyoto Art Center, Kyoto, Japan
2009 Ellert & Freunde, Cubus Kunsthalle, Duisburg
2012 DIE GROSSE, Museum Kunstpalast, Düsseldorf
2012 MUSÉE DE L’AIR – Zettelwirtschaft – Zeichenraum, ohne Titel, Düsseldorf
2013 Raum für vollendete Tatsachen, Düsseldorf
2014 “MissionO14” bei der Ostrale´O14, Dresden
2015 “Nr. 17” im Art & Sound Forum, Düsseldorf
2016 DIE GROSSE 2016, Museum Kunstpalast, Düsseldorf
2017 “Inside – Outside”, Museum Ratingen

 

www.no-made.de