Projekt Beschreibung

JOHANNES STOPP

angebotenes Kunstobjekt des Künstlers Johannes Stopp:
ohne Titel (Frauenkopf) / 1975

Vita

  • 1903 Hans Stopp entstammt dem Saarland.
  • Der Zeichenunterricht beginnt sehr früh in einer Malerwerkstätte, aus der auch Albert Weißgerber hervorging.
  • 1921 Nach der mittleren Reife tritt er in eine Malerlehre ein und besucht die staatliche Kunstgewerbeschule in München unter Richard Riemerschmidt.
  • 1924 Studien an der Kunstakademie Düsseldorf machen ihn mit Jahn Thorn-Prikker, Otto Dix, Heinrich Nauen und Wilhelm Kreis bekannt.
  • 1928 Entschließt er sich, wegen seiner Parkinson-Erkrankung, zum Ordensleben und erhält den Ordensnamen: Bruder Johannes Chrysostomus CSSp.
  • In der Zeit von 1928 bis 1960 hat Br. J. Chr. Stopp keine Kunstobjekte erstellt.
  • 1960 Es beginnt für ihn die Periode freieren Schaffens in Fensterentwürfen, Plastik und Malerei bis zum subtileren Bereich der Grafik.
  • 1979 gestorben im Kloster Knechsteden, Dormagen