Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Angebote, Leistungen und Lieferungen von AMA-art.de erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Anbieter können Ihre Inhalte auf der Internet – Verkaufsplattform, nach vorheriger Freigabe von AMA-art.de, veröffentlichen. Für die dargestellten Inhalte ist der Anbieter allein verantwortlich. Anbieter verpflichten sich, keine Inhalte einzustellen, die vorsätzlich unwahr und verleumderisch sind oder Rechte Dritter verletzen.

Das Warenangebot von AMA-art.de richtet sich ausschließlich an Erwerber die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Einwendbarkeit
AMA-art wird die AGB´s abändern, um jegliche rechtsprechende, redaktionelle, funktionelle und /oder technische Änderung zu berücksichtigen.
Die gültige Fassung ist diejenige, die am Tag der Nutzung zugänglich und downloadbar ist.

Haftung durch AMA-art.de
AMA-art.de haftet nicht für die vom Anbieter gemachten Angaben, die auf der AMA-art.de Internetplattform, eingestellt werden. Der Erwerber nimmt nach Zustellung der Kaufobjekte seine eigene Qualitäts– und Sachprüfung vor.

Freistellung von Bildrechten Dritter für AMA-art.de
Da der Anbieter seine zu verkaufenden Objekte selbständig auf der AmA
art.de – Internetplattform einstellt und AMA-art.de keinerlei sachliche
Prüfungen der angebotenen Objekte vornimmt, stellt der Anbieter AmA
art.de von allen Bildrechten, wie z.B. VG-Bild …. frei.

Freigabe der vom Anbieter auf der AMA-art.de eingestellten Objekte
Die durch den Anbieter auf der AMA-art.de eingestellten Objekte werden durch AMA-art.de für das Internet freigeschaltet. Kriterien hierfür sind u.a.:
• Vollständigkeit der persönlichen Angaben bei der Anmeldung
• Qualitätsselektion durch Kuratierung der Internetplattform durch AMA-art.de.
• Qualität der eingestellten Fotos der Kunstobjekte.
• Beschreibung der Kunstobjekte.

Zahlungspflichtig bestellen
Mit Anklicken des Feldes „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Erwerber ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).

Kontrolle des Erwerbers bei Zustellung der Objekte
Bei Zustellung des Objektes prüft der Erwerber die Unversehrtheit der Verpackung und des gekauften Objektes

Preisgestaltung
Die genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, sonstige Preisbestandteile, Versandkosten evtl. die nachfolgend erwähnte Folgerechtsumlage, diese werden nicht separat berechnet.
.
Urheberrechtsgesetz: § 26 Folgerecht
Wird das Original eines Werkes der bildenden Künste oder eines Lichtbildwerkes weiterveräußert und ist hieran ein Kunsthändler oder Versteigerer als Erwerber, Veräußerer oder Vermittler beteiligt, so hat der Veräußerer dem Urheber einen Anteil des Veräußerungserlöses zu entrichten. Als Veräußerungserlös im Sinne des Satzes 1 gilt der Verkaufspreis ohne Steuern. Ist der Veräußerer eine Privatperson, so haftet der als Erwerber oder Vermittler beteiligte Kunsthändler oder Versteigerer neben ihm als Gesamtschuldner; im Verhältnis zueinander ist der Veräußerer allein verpflichtet. Die Verpflichtung nach Satz 1 entfällt, wenn der Veräußerungserlös weniger als 400 Euro beträgt.
– Die Höhe des Anteils des Veräußerungserlöses beträgt:
– 4% für den Teil des Veräußerungserlöses bis zu € 50.000,00
– 3% für den Teil des Veräußerungserlöses von € 50.000,01 bis 200.000,00
– 1 % für den Teil des Veräußerungserlöses von € 200.000,01 bis 350.000,00
– 0,5% für den Teil des Veräußerungserlöses von € 350.000,01 bis 500.000,00
– 0,25% Prozent für den Teil des Veräußerungserlöses über € 500.000,00
– Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12 500 Euro.
– Das Folgerecht ist unveräußerlich. Der Urheber kann auf seinen Anteil im Voraus nicht verzichten.
– Der Urheber kann, soweit dies zur Durchsetzung seines Anspruchs gegen den Veräußerer erforderlich ist, von dem Kunsthändler oder Versteigerer Auskunft über den Namen und die Anschrift des Veräußerers sowie über die Höhe des Veräußerungserlöses verlangen. Der Kunsthändler oder Versteigerer darf die Auskunft über Namen und Anschrift des Veräußerers verweigern, wenn er dem Urheber den Anteil entrichtet.
– Die Ansprüche können nur durch eine Verwertungsgesellschaft geltend gemacht werden.
-Bestehen begründete Zweifel an der Richtigkeit oder Vollständigkeit einer Auskunft, so kann die Verwertungsgesellschaft verlangen, dass nach Wahl des Auskunftspflichtigen ihr oder einem von ihm zu bestimmenden Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer Einsicht in die Geschäftsbücher oder sonstige Urkunden so weit gewährt wird, wie dies zur Feststellung der Richtigkeit oder Vollständigkeit der Auskunft erforderlich ist.

Aufträge mit namentlich unbekannten Anbietern
Das Verkaufs – Objekt bleibt bis zum abgeschlossenen Verkaufsvorgang des Erwerbers Eigentum des Anbieters. Mit der Bezahlung des Kaufpreises des Erwerbers über PayPal wird AMA-art.de die Abwicklung als Kommissionsgeschäft (Paragraph § 383-406HGB) im Namen des Anbieters verkaufen, um dem Erwerber eine Rechnung unter dem Firmennamen AMA-art.de zustellen zu können.
Der auf das vom Erwerber auf das PayPal – Konto eingezahlte Kaufbetrag wird nach Ablauf des 14-tägigen Widerrufsrechtes des Erwerbers umgehend dem Anbieter überwiesen.
Sofern nach Abschluß von Verträgen Ansprüche der Erwerber entstehen könnten, übernimmt AMA-art.de in keinem Fall dafür die Haftung.
Falls von Anbieter oder Erwerber sich vertragsrechtlich zu klärende Fragen ergeben, die durch AMA-art.de nicht zu vermitteln sind, wird die Anonymität des Anbieters aufgehoben, damit weitere evtl. juristische Klärungen abgewickelt werden können.
AMA-art.de berechnet dem Anbieter 25% des Verkaufspreises inklusiv Mehrwertsteuer von 19% auf den Verkaufspreis inkl. PayPal – Gebühren für seine Dienstleistungen. Versandkosten bestimmt der Anbieter; diese müssen im Bruttopreis des Anbieter – Angebotes berücksichtigt werden.

Aufträge mit namentlich bekannten Anbietern
Das Verkaufs-Objekt bleibt während des gesamten Verkaufsvorgangs, bis zum Ablauf des Widerrufsrechtes des Erwerbers, Eigentum des Anbieters.
AMA-art.de berechnet dem Anbieter 15% des Verkaufspreises inklusiv Mehrwertsteuer von 19% auf den Verkaufspreis inkl. PayPal – Gebühren für seine Dienstleistungen. Versandkosten bestimmt der Anbieter; diese müssen im Bruttopreis des Anbieter – Angebotes berücksichtigt werden.

Überweisung des Kaufbetrages von AMA-art.de an den Anbieter
Nach Ablauf des Widerrufsrechtes von 14 Tagen wird der, vom Erwerber, auf das PayPal – Konto eingezahlte Betrag, umgehend an den Anbieter überwiesen.

Lieferfristen
Die Lieferungen erfolgen innerhalb von 10 Tagen. Sollte aus technischen Gründen die Lieferung nicht innerhalb dieses Zeitraums möglich sein, wird AMA-art.de den Erwerber umgehend informieren.

Rücksendung des Objektes / Retourenkosten
Sollte das bestellte Objekt nicht den Vorstellungen des Erwerbers entsprechen, schickt dieser das bestellte Objekt mit Übernahme der Rücksendekosten, möglichst in Originalverpackung, zurück.
Bei der Verkaufsabwicklung von Projekten mit namentlich anonymen Anbietern, und Rücksendung des Objektes vom Erwerber an AMA-art.de, wird AMA-art.de das Objekt unfrei an den Anbieter zurücksenden, das heißt, der Anbieter trägt die Versandkosten der Rücksendung.

Versicherungshaftung durch AMA-art.de
AMA-art.de hat im gesamten Geschäftsablauf keinen Einfluss auf die Handhabung der verschickten Kunstobjekte. Deshalb ist AmA-art.de von jeglicher Objekthaftung und Versicherungs, -Haftung, -Leistung, -Verpflichtung freigestellt

Zahlungsbedingungen
Alle Zahlungen werden grundsätzlich zum Anbieter-, Erwerberschutz über den online – Zahlungsservice des Dienstleisters PayPal abgewickelt. Unter der PayPal – Internetseite: „Mit Sicherheit für Sie da“, klicken Sie bitte hier.

Erwerber aus dem Ausland
Die Lieferung der Objekte kann grundsätzlich nur innerhalb Deutschlands erfolgen. Potentielle ausländische Erwerber nehmen bitte mit AMA-art.de Kontakt auf um zu kalkulierende Versandartkosten, Steuern und evtl. andere anfallende Kosten mit dem Anbieter abzustimmen.

Rechtliche Hinweise
Die Rechte an dieser Internetseite und ihren Inhalten stehen ausschließlich AMA-art.de zu. Eine Speicherung, Vervielfältigung oder Verbreitung der rechtlich geschützten Inhalte dieser Internetseite ohne vorherige Einwilligung ist unzulässig. Sofern Sie daran interessiert sind, wenden Sie sich bitte an info@ama-art.de. Die auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Informationen wurden sorgfältig erstellt, werden aber nicht unbedingt laufend überprüft und aktualisiert. Für ihre Richtigkeit und den Inhalt etwaiger Links auf Internetseiten Dritter übernimmt AMA-art.de keine Haftung.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und ³ 36 VSBG:
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die Sie unter: http://www.ec.europa.eu/consumers/odr/ finden können, wir sind bereit an  einem außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren teilzunehmen.

Angaben gemäß Paragraph 5 TMG (Telemediengesetz)
Allgemeine Informationspflichten:
Zu Grunde liegt das Telemediengesetz vom 26. Februar 2007 (BGBl. I S. 179), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 14. August 2009 (BGBl. I S. 2814) geändert worden ist. Staatsvertrag über Mediendienste (Mediendienstestaatsvertrag – MDStV). Fassung vom 1. April 2003 vom 20. Januar bis 7. Februar 1997 zuletzt geändert durch Staatsvertrag über den Schutz der Menschenwürde und den Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien (Jugendmedienschutz-Staatsvertrag – JMStV). AMA-art.de ist als Diensteanbieter nach § 5 Telemediengesetz für die »eigenen Inhalte«, die sie zur Nutzung bereithält, verantwortlich. Obwohl alle Inhalte sorgfältig geprüft und ständig aktualisiert werden, kann eine Garantie für die Vollständigkeit, Richtigkeit und letzte Aktualität jedoch nicht übernommen werden. AMA-art-de haftet daher nicht für Schäden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieser Inhalte stehen.
Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise (»Links«) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch den Querverweis vermittlt AMA-art.de den Zugang zur Nutzung dieser Inhalte (siehe Telemediengesetz). Für diese »fremden« Inhalte ist AMA-art.de nicht verantwortlich, da sie die Übermittlung der Information nicht veranlasst, den Adressaten der übermittelten Informationen nicht auswählt und die übermittelten Informationen auch nicht ausgewählt oder verändert hat. Auch eine automatische kurzzeitige Zwischenspeicherung dieser »fremden Informationen« erfolgt wegen der gewählten Aufruf- und Verlinkungsmethodik durch AMA-art.de nicht, so dass sich auch dadurch keine Verantwortlichkeit von AMA-art.de für diese fremden Inhalte ergibt.
Bei »Links« handelt es sich allerdings stets um Verweisungen auf »lebende« (dynamische) Internetauftritte Dritter. AMA-art.de hat bei der erstmaligen Verknüpfung zwar den fremden Inhalt daraufhin überprüft, ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Sie ist aber nicht dazu verpflichtet, die Inhalte, auf die von ihrer Website aus verwiesen wird, ständig auf Veränderungen zu überprüfen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Erst wenn AMA-art.de feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein konkretes Angebot, zu dem ein Link bereitgestellt wurde, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird der Verweis auf dieses Angebot aufgehoben, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. Die technische Möglichkeit und Zumutbarkeit wird nicht dadurch beeinflusst, dass auch nach Unterbindung des Zugriffs auf AMA-art.de Homepage von anderen Servern aus auf das rechtswidrige oder strafbare Angebot zugegriffen werden kann.

Salvatorische Klausel
Die teilweise oder vollständige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Vereinbarung mit AMA-art.de hat keinerlei Einfluss auf die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Gerichtsstand
Der Gerichtsstand ist Neuss.
Sofern keine rechtlichen Gründe dagegen sprechen ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Freistellung von Bildrechten
Der Anbieter stellt AMA-art.de aus allen Verpflichtungen von allen Bildrechten frei.

Kommunikation
zwischen Erwerbern, Anbietern und AMA-art.de erfolgt per Internet, Mail oder Telefon.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden können. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.